» » » Kultur im Leipziger Osten.

Kultur im Leipziger Osten.

eingetragen in: Blog | 0

Kultiger OstenInformation, Moderation und kulturelle Höhepunkte haben im Leipziger Osten eine neue Heimat gefunden. Die Mitarbeiter des Bestattungshauses Hoensch organisieren allmonatlich Veranstaltungen unterschiedlichster Coleur für die Leipziger und ihre Gäste. Sie setzen damit ein Versprechen um, das sie beim Bau der neuen Firmenzentrale in der Waldbaurstraße gegeben haben; die moderne und mit Audio- und Videotechnik ausgerüstete Trauerhalle wird zur wirklichen Eventhalle.

Einmal im Monat steht Buchautoren, Gesangs- und Instrumentalgruppen, Dienstleistungsunternehmen und Vereinen das neue Haus zur Verfügung, werden kulturelle und informative, weltliche und konfessionelle Themen so behandelt, wie man es nur selten dargeboten bekommt.
Die Zuschauer, Zuhörer, die Gäste sind herzlich eingeladen, aktiv teilzunehmen oder sich einfach nur zu informieren.
Das Spektrum reicht dabei von Kinderveranstaltungen für die Kleinsten unter uns bis zu Seniorennachmittagen, wo auch einmal gefragt wird, wer verwöhnt die meisten Enkel?

Das Ambiente in der großen Eventhalle wird Sie positiv überraschen, denn entgegen einer durchaus berechtigten Trauerhallen-Vorstellung, erwartet Sie eine angenehme Atmosphäre. Ca. 60 Sitzplätze stehen zur Verfügung, wenn deutschlandweit bekannte Autoren aus dem Nähkästchen plaudern und ihren Büchern lesen, wenn Rechtsanwälte und Versicherungsexperten zu Themen rund um den Alltag von Vorsorge über Erbrecht bis hin zu ganz speziellen Problemen sprechen.
Wie würden Sie zum Beispiel die Frage beantworten, darf ich meine Oma im eigenen Hausgarten begraben? Mit JA? Mit NEIN? – Beides ist nicht ganz richtig, aber auch nicht ganz falsch. Oder befürchten Sie, dass Opas letzter Wille, in der offenen See bestattet zu werden, mit einem Desaster am Angelhaken enden könnte? – Es gibt auf alles eine klare Antwort, seien Sie gespannt.
Die eine oder andere Frage behandeln die Mitarbeiter auch in ihrem blog unter www.bestattungsdienst-hoensch.de und natürlich gern auch telefonisch oder in einem persönlichen Gespräch.

Was erwartet Sie im Jahr 2013 ganz konkret?
Bereits am 23. Februar wird die Reihe aus dem Zyklus „Bestattungen in anderen Kulturen“: „Die islamischen Bestattungsregeln praktisch erklärt“, mit einem Vortrag und Filmvorführung von Scheich Dr. Hassan Dabbagh von der Alrahman-Moschee Leipzig eröffnet.
Für die März-Veranstaltung empfehlen die Hoensch-Mitarbeiter rechtzeitige Vorbestellung, was allerdings aufgrund der begrenzten Hallenkapazität für alle Termine gilt. Am 23. März reist der wohl bekannteste Bestatter-Blogger aus vielen hundert Kilometern an. Peter Wilhelm beantwortet Fragen, wie „Darf ich meine Oma selbst verbrennen?“ und liest aus seinen aktuellen Buch Gestatten Bestatter.

Wissen Sie eigentlich, woher der Begriff „Bestatter“ kommt? Müsste es nicht eher „Beerdiger“ heißen? – Nein, muss es nicht. Der Bestatter richtet eine Stätte der ewigen Ruhe her, die übrigens nicht immer „in der Erde“ sein muss.

Im April beantworten Rechtsexperten und Versicherungsmakler Ihre ganz konkreten Fragen, ob allgemeiner oder persönlicher Natur, gern auch „unter vier Augen“. Der Eintritt ist fast immer kostenlos. Sie haben aber die Möglichkeit, die Spendenkasse ein wenig aufzubessern, damit auch künftig das Niveau gehalten werden kann. Lediglich bei Veranstaltungen mit Künstlergagen bitten die Veranstalter um ein moderates Eintrittsgeld.
Seien Sie also gespannt und nehmen Sie teil, wenn die Trauerhalle mit Leben gefüllt wird.
(c)casusPressetext.2013

Die aktuellen Flyer erhalten Sie immer einen Monat vor dem Veranstaltungstermin in den Filialen der Hoensch- und memora-Bestattungen, mit ein wenig Glück in Ihrem Briefkasten, in der lokalen Presse und natürlich im Internet unter www.hoens.ch -> Termine.

Bitte hinterlasse eine Antwort