Home » Blog » Allgemein » Neues aus der Branche: Negativzinsen!

Neues aus der Branche: Negativzinsen!

eingetragen in: Allgemein, Blog 0

Update vom 4. September 2021

Nun ist das Ergebnis der Brüsseler Billig-Geld-Politik auch im privaten Geldkreislauf des kleinen Mannes angekommen.
Die Hausbanken und Sparkassen gehen Schritt für Schritt dazu über, auch Gehalts- und Sparkonten der Bürger mit Negativzinsen zu führen.

Noch ist keine einheitliche Verfahrensweise absehbar.
Die eine Bank verzinst ab 100.000 € Einlage, die andere ab 50.000 € Geldbestand. Wieder andere wenden das Verfahren nur auf Neuverträge an, Bestandskunden sind vorerst nicht betroffen.

Was kann man tun?

Über kurz oder lang wird es möglicherweise alle Kontobesitzer treffen, spätestens, wenn ab dem ersten Euro Negativzinsen zu zahlen sind.

Wir empfehlen als erste Reaktion:
Sorgen Sie für später vor, entlasten Sie Ihre Kinder oder bestattungspflichtigen Verwandten.
Treffen Sie eine Bestattungsvorsorge mit einer Einlage von bis zu 9.999 €.
Dieses Geld wird z.B. von der Deutschen Bestattungsvorsorge Treuhand AG für Sie verwaltet und ist zweckgebunden zur Begleichung der Kosten einer dereinstigen Bestattung.

So kann man das eigene Konto etwas entlasten ohne Geld einzubüßen.
Der Betrag kann einmalig oder in monatlichen Raten ab 100 € angespart werden.

Wir informieren Sie gern ausführlich.
HOENSCH Bestattungsdienst Leipzig
Tel. 0341.244 144
Gern auch persönlich in einer unserer Filialen oder auch erste Informationen hier im Live-Chat.

(2021) casus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.